Aktionen beim Deactiven eines Profils / Verwaltung von Netzlaufwerken / Allgemeine Fragen / NetSetMan Support

NetSetMan Support

Search for already answered questions about NetSetMan (Pro) or ask new ones

You are not logged in.

#1 2016-03-23 05:53

tk
Member
Registered: 2016-03-22
Posts: 1

Aktionen beim Deactiven eines Profils / Verwaltung von Netzlaufwerken

Hallo,

als Neuling bei NetSetMan bin ich mir nicht sicher, ob die Funktion nur nicht gefunden habe. Bei dem genialen Funktionsumfang wäre das nicht unwahrscheinlich... Daher schreibe ich erstmal hier - auch wenn es evtl. der Wunsch für eine neues Feature ist.

Insbesondere für Netzlaufwerk habe ich nur eine Funktion gefunden, diese beim Aktivieren eines Profils zu verbinden. Genauso relevant ist für mich aber, die Netzlaufwerk abhängig von Ihrer Verfügbarkeit wieder zu trennen - z.B. beim Aktivieren eines neuen Profils oder nach bestimmen Regeln, wie dem Verbundenen Netzwerk.
Gibt es irgendwo Einstellungen, was beim Deaktivieren eines Profils geschehen soll?

Ideal wäre, wenn ich das Deaktivieren des Profils/ das Trennen der Laufwerk durch Bedingungen auslösten könnten, wie das Aktivieren des Profils: wenn Gerät mit MAC XY nicht erreichbar Netzlaufwerke trennen.

Da die gleichen Netzlaufwerke bei mir in unterschiedlichen Profilen aktiv sind wäre auch eine Profil-übergreifende Auswahllist der in NSM angelegten Netzlaufwerke sinnvoll: so müsste ich im einzelnen Profil nur anklicken, welches der Netzlaufwerke in diesem Profil verbunden sein soll.

Gibt es dazu schon Möglichkeiten, die ich übersehen habe?

Offline

#2 2016-03-23 13:28

NetSetMan Support
Administrator
Registered: 2005-08-06
Posts: 1,822

Re: Aktionen beim Deactiven eines Profils / Verwaltung von Netzlaufwerken

Zum Grundprinzip von NetSetMan gehört es, dass beim Aktivieren eines Profils nur die Einstellungen verändert werden, die in dem Profil entsprechend konfiguriert wurden. Vorherige Profile und Einstellungsänderungen werden dabei nicht berücksichtigt (dies würde aus sehr vielen Gründen keinen Sinn machen).

Dies bedeutet jedoch nicht, dass Änderungen beim Aktivieren eines Profils nicht wieder rückgängig gemacht werden können, sondern lediglich, dass man diese Änderungen in dem Profil auch konfigurieren muss. So behält man die vollständige Kontrolle darüber, was bei einer Profilaktivierung auch tatsächlich geändert wird.

Beim Beispiel der Netzlaufwerke bedeutet dies, dass die Liste im zu aktivierenden Profil, die Netzlaufwerke enthalten soll, die nach der Profilaktivierung verbunden sein sollen. Netzlaufwerke, die in der Liste nicht vorhanden sind, werden entsprechend getrennt. Siehe entsprechende Beschreibung in der Hilfedatei:
http://www.netsetman.com/de/help?hf=de#hf_netdrives
Eine Einschränkung gibt es: Wurde ein Netzlaufwerk permanent verbunden (= automatisch verbinden nach Neustart) und ist dieses zum Zeitpunkt des Verbindens nicht verfügbar (rotes X), so lässt sich dieses anschließend leider nicht durch eine externe Software wieder trennen. Microsoft hält sich hierzu leider bedeckt, ob bzw. wann dieser Fehler jemals behoben wird, da er sich durch alle Windows-Versionen durchzieht. Es bleibt daher lediglich die Empfehlung, keine permanenten Verbindungen durchzuführen oder darauf zu achten, dass beim Windows-Login die Laufwerke auch verfügbar sind.

Möchte man alle Netzlaufwerke trennen, so setzt man ein Häkchen auf der Hauptoberfläche bei "Netzlaufwerk" und lässt die Liste komplett leer.

tk wrote:

Ideal wäre, wenn ich das Deaktivieren des Profils/ das Trennen der Laufwerk durch Bedingungen auslösten könnten, wie das Aktivieren des Profils: wenn Gerät mit MAC XY nicht erreichbar Netzlaufwerke trennen.

Auch das ist möglich:
http://www.netsetman.com/de/help?hf=de#hf_autoswitch

Grundsätzlich ist es insbesondere für NetSetMan-Neulinge sehr empfehlenswert, die Hilfedatei zumindest zu überfliegen und somit Funktionsweisen zu erkennen, die ansonsten erst nach einiger Benutzung erkannt werden. Bereits ein Blick auf den kurzen Grundlagen-Abschnitt, sollte zu Beginn schnell weiterhelfen.

Offline